Wochenende in Bildern – Die Sonne und die Burg (02.04. – 03.04.’16)

Am Samstag sind wir am späten Vormittag in die Stadt gefahren, weil ich noch etwas schickes für den 60. Geburtstag meiner Schwiegermutter haben wollte.
Ich kaufte mir dieses Kleid, weiß aber nicht so recht ob es schick genug ist.

image

Mein neues Umstandskleid.

Stephan wollte für Simon unbedingt ein Spielzeug kaufen. Joa, dabei kam dann das raus:

image

Lego Duplo Burg.

Nach dem Einkauf waren wir bei Veganel essen. Die machen richtig leckere vegane Burger. Dazu Pommes und eine Limo.

image

Veganer Burger mit Pommes und Limo.

Weil das Wetter einfach viel zu schön war um nach Hause zu fahren, sind wir noch spontan zu den Wildpferden nach Tennenlohe.
Der Weg dorthin dauerte lange, denn Simon musste in jede Pfütze Steine werfen. 😉

image

Steine sammeln…

image

Steine in’s Wasser werfen…

image

Mit Papa neue Pfützen und Steine suchen.

image

Wildpferde und Ziegen suchen.

 

image

Simon schiebt den Wagen auf dem Rückweg.

Wir entdeckten diese interessanten Skulpturen:

image

Das ist dann wohl Kunst.

image

Erzengel Michael.

image

Naaaw! Wie süß!

Simon war irgendwann so kaputt, dass er sich freiwillig in den Wagen setzte.

image

Im Wagen schlief er ein. Und auch als ich ihn in’s Auto setzte, schlummerte er weiter. Zuhause legten wir ihn in das Bett.

Kaum war er wieder wach, packten wir alle gemeinsam die Burg aus. Unser Highlight! 😉

Dann kam noch ein Paket, auf welches ich ganz hibbelig gewartet habe. Unser Testpaket von Lillydoo. Werden diese Windeln nun endlich unseren Ansprüchen genügen?

image

Windeln von Lillydoo.

Den restlichen Abend verbrachten wir mit der Burg, ehe wir ins Bett fielen.

Der Sonntag verlief sehr gammelig. Schon am Morgen haben wir angefangen mit der Burg zu spielen.

image

Während ich das Essen vorbereitete, bauten die Männer fleißig an der Burg weiter.
Ich habe nur den Stall gebaut.

image

image

image

image

image

Zu essen gab es dann übrigens Kartoffeln mit Möhrengemüse und vegetarischen Schnitzeln.

image

image

Später gab es noch Zupfkuchen, ein paar Kekse und Milch. Davon habe ich allerdings leider kein Foto.

Simon und Stephan waren alleine draußen, deshalb gibt es auch davon keine Bilder.

Nächste Woche dann wieder.
Eventuell. 😉

Habt ihr auch das unfassbar schöne Wetter genossen?

Sonnige Grüße

Wochenende in Bildern – Ostern im Bayerischen Wald (25.03. – 28.03.16)

Wir sind von Freitag bis Montag mit den Schwiegereltern und Schwiegergroßeltern in den Bayerischen Wald gefahren. Dort verbrachten wir ein wirklich schönes und vor allem ruhiges verlängertes Wochenende.

image

Das Hotelzimmer war hübsch eingerichtet und bot genug Platz für uns drei (vier). Ein kleiner Balkon sorgte für eine schöne Aussicht.

image

image

Am Samstag machten wir einen Ausflug in die Glashütte nach Arnbruck. Dort erfreuten wir uns an dem schönen Garten und der Glaskunst.

image

image

Anschließend fuhren wir zum Höllensteinsee. Während die Schwiegereltern und Großeltern in ein Café gingen, blieben mein Mann und ich bei Simon, der fünf Minuten vor Ankunft eingeschlafen war.

Am Abend kamen wir wieder im Hotel an und genoßen das leckere Abendessen. Salat, gefüllte Kartoffeltaschen auf Gemüsebett, Eis. *nomnom*

Sonntag wurden wir mit leckeren Hasen am Frühstückstisch begrüßt. Außerdem haben wir uns gegenseitig noch unsere Osterleckereien geschenkt.

Nachdem Frühstück fuhren wir in den Wald um etwas zu wandern. Dort angekommen, begrüßte uns gleich der Schnee.

image

Mein Spaziergang war nach einigen Metern schon wieder vorbei, da ich merkte dass mein Bauch das nicht mitmacht. Also setzten sich Schwiegervati, die Großeltern, Simon und ich an eine kleine Hütte. Der Kleine schlief gleich ein und auch der Schwiegeropi hielt ein Nickerchen.

Nachdem mein Mann und meine Schwiegermutter wieder zurück waren, setzten wir unsere Sonntagsaktivität weiter fort und kamen in einem kleinen Park raus. Nach Kaffee und Kuchen, erfreuten sich Papa und Simon am Spielplatz. Etwas abseits gab es dann noch ein Gehege mit Ziegen.

image

image

Wir gingen eine Weile spazieren, ehe wir zurück zum Hotel fuhren.
Da mein Mann nie genug vom Wandern und der Natur bekommt, schnappte er sich den Kleinen und drehte noch eine weitere Runde.
Ich ging derweil wieder auf’s Zimmer und gönnte dem Baby und mir etwas Ruhe. Nebst Knabbereien, trainierte ich mein Hirn mit etwas Sudoku. (Man kommt ja auf die wildesten Ideen, wenn man kein Internet hat ;p.)

image

Gegen 18:30 Uhr machte ich mich fertig für das Abendbrot und prompt kamen meine beiden Lieblinge von ihrer Wanderung zurück.
Zum Essen gab es leckere Gemüsesuppe, Salat, Kartoffel-Gemüse-Puffer und natürlich wieder Eis. *nomnom*

Der Montag war für uns der Abreisetag. Wir genoßen noch ein leckeres Frühstück, ehe wir den Koffer packten und uns nebenbei Gedanken machten, wo wir noch hinfahren wollen.

Zunächst besichtigten alle eine Ruine, während ich im Auto wartete. Danach wurde ewig diskutiert, was man als nächstes machen kann.

image

Wir fuhren zu einem kleinen Dorf, aßen in einem Restaurant und machten uns dann auf den Weg zurück.

Alles in allem war es wirklich schön im Bayerischen Wald, allerdings konnte ich oftmals nicht viel machen, außer rumsitzen.

Sonnige Grüße.

Wochenende in Bildern – Mieses Wetter (19.03. – 20.03.16)

Schon vor langer Zeit hatte ich mal vor bei „Wochenende in Bildern“ mitzumachen. Wieder so ein Bloggerding, ähnlich dem 12 von 12. So beschreibt man also sein Wochenende und zeigt dabei zahlreiche Bilder.

Für mich beginnt das Wochenende schon am Freitag Abend. Meistens gehen wir einkaufen, damit wir das nicht am Samstag erledigen müssen.
Mich zog es mal wieder in den Drogeriemarkt, um Schwangerschaftsöl zu kaufen.
In der ersten Schwangerschaft hatte ich ein blödes Öl und wollte nun etwas besseres. Viele Bloggerinnen empfehlen das Öl von Weleda. Und da ich die Marke auch gerne mag, kaufte ich das Öl.
Was soll ich sagen? Ich stinke nach Nadelbaum! Mich schüttelt es wenn ich an den Geruch denke, aber ich werde es dennoch weiterhin verwenden. War teuer genug. 😉

image

Am Samstag begann unser Tag wenig spektakulär, bis zum Mittag wussten wir nicht so recht was wir unternehmen sollten, das Wetter war mies. Nach Simons Mittagsschlaf gingen wir schließlich eine Runde spazieren.

Obwohl wir das Laufrad mitgenommen haben, hatte der Kleine kein Interesse daran. Er sammelte lieber Steine und warf sie in’s Wasser oder er sammelte Stöcke auf dem Feld.

image

image

Erst auf dem Rückweg wagte er sich zum ersten Mal auf das Rad. Einen Helm hatten wir zwar mit, aber mir war klar dass er eh nicht lange probieren würde.

image

Wieder zuhause (fast tiefgefroren), gab es Tee und Zupfkuchen. Anschließend ruhte ich mich etwas auf dem Sofa aus, während die beiden Männer eine Zugstrecke nach der anderen bauten.

image

Beim Abendessen besprachen wir den Sonntag, wussten aber auch nicht so wirklich was wir machen wollen. Museum? Spaziergang im Freien? Irgendwie hatten wir zu nichts richtig lust.

Für den Sonntag habe ich kaum Bilder. Das lag daran dass es mir nicht wirklich gut ging und ich die meiste Zeit auf dem Sofa oder im Bett verbracht habe. Lediglich zum Essen bin ich aufgestanden.

Gleich früh schauten Simon, Papa und ich fleißig Bücher. Das ist eine unserer Lieblingsbeschäftigungen. Immer wieder bringt der Kleine neue Bücher und wir erklären ihm die Welt.

image

Nach dem Mittagessen haben wir alle zusammen Mittagsschlaf gehalten. Gleich darauf haben wir die Reste vom Kuchen verputzt.
Mein Mann und Simon sind anschließend nach draußen gegangen und ich vertrieb mir die Zeit mit mehreren Runden Hearthstone. In der Badewanne. 😉

image

Findet ihr so ein Wochenende in Bildern interessant? Soll ich das öfter mal machen?

Sonnige Grüße.